Postbauer-Heng (FU)

  Herzlich Willkommen!

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

herzlich Willkommen in unserem Internetportal. Wir werden Sie auf diesen Seiten überunsere Aktivitäten informieren.

Was wollen wir?

  • Wir wollen Ideen und Anregungen von Frauen in der Gemeinde aufgreifen und thematisieren.
  • Wir wollen uns aktiv am Gemeindeleben beteiligen und Politik vor Ort lebendig und transparent mitgestalten.
  • Wir sehen uns als Anlaufstelle für Frauen jeder Altersstufe und wollen durch eine gezielte Informationspolitik das Interesse und die Bereitschaft von Frauen für die politische Arbeitwecken.

Was bieten wir?

  • Weiterbildungsveranstaltungen zur Entfaltung der eigenen Persönlichkeit Workshops zu Themen, die bei Frauen vermehrt auf Interesse stoßen
  • Referenten aus dem politischen Bereich, die über Ihre Arbeit informieren und mit denenwir im Anschluss diskutieren können
  • Geselliges Zusammensein unter Gleichgesinnten

Über Ihre Unterstützung freuen wir uns besonders.

Ihre Frauen Union Postbauer-Heng

  Vorstand

Vorsitzende: Christine Purbach
Anschrift:

Peter-Fischer-Str. 20
92353 Postbauer-Heng

Telefon: 09188/905252
E-Mail: christine.purbach@t-online.de
Stellvertretende Vorsitzende Martina Jacob
Anschrift: Sartoriusstr. 5
Postbauer-Heng
Telefon: 09188/903765
E-Mail: Martina_Jacob@web.de
Stellvertretende Vorsitzende Christa Kendzia
Anschrift: Finkenweg 35
92353 Postbauer-Heng
Telefon: 09188/1697
E-Mail:
Stellvertretende Vorsitzende Regina Vogelgesang
Anschrift: Siedlerstraße 8
92353 Postbauer-Heng
Telefon: 09188/903219
E-Mail: info@regina-vogelgesang.de
Schatzmeisterin Johanna Härtl
Anschrift:
Telefon:
E-Mail:
Beisitzerin Maria Frauenknecht
Beisitzerin Walburga Lang
Beisitzerin Irmgard Rupp
Beisitzerin Maria Schmid
Beisitzerin Gisela Thumann
Beisitzerin Renate Waniki
Beisitzerin Rosi Wittmann
Beisitzerin Gerda Wolfsteiner

  Aktuelles

Themenabend zur Palliativmedizin am 31. Mai 2017

Am Mittwoch, den 31. Mai haben sich einige Bürger und etliche Mitglieder der Frauenunion in der Henger Sportgaststätte eingefunden, um sich mit dem ernsten Thema der Sterbebegleitung zu beschäftigen, das gerne solange aus dem gesellschaftlichen Leben ausgeklammert wird, bis es einen schließlich selbst, einen nahen Familienangehörigen oder guten Freund unvermittelt trifft.

Frau Dr. Vogel, die als Fachärztin für Innere Medizin und Palliativmedizin in der Abteilung Palliativmedizin am Klinikum Neumarkt arbeitet, informierte strukturiert und mit vielen konkreten Beispielen über die Möglichkeiten der Palliativmedizin.

Nach einem kurzen historischen Rückblick, woher Palliativmedizin überhaupt kommt und was unter dem Begriff zu verstehen sei, stellte Frau Dr. Vogel vor allem die ganzheitliche, vom ganzen Team getragene, Versorgung und Betreuung nicht nur des Patienten selbst, sondern auch aller Zugehörigen in den Focus der Betrachtung. Die Zuhörer erfuhren, dass vier Eckpunkte das Tun in der Palliativmedizin bestimmen. Neben der Schmerzlinderung sind auch die psychischen, sozialen sowie auch spirituellen Aspekte bei der Behandlung des Patienten von Bedeutung. Oberste Priorität genießt dabei aber immer das Wohlfühlen des Betroffenen. Dabei ist oft entscheidend, welche Persönlichkeit man vor sich hat. Was hat den Menschen ausgemacht – in seinem privaten Umfeld, bei seiner Arbeit, im sozialen Umfeld! Neben der allseits bekannten Schmerzlinderung, der fachlichen – mitunter auch 24h Betreuung und der Integration von Ehrenamtlichen ist es wichtig, sich mit der bisherigen Lebenssituation des Patienten vertraut zu machen und ihn in seiner Ganzheit wahr- und anzunehmen.

Dennoch steckt Frau Dr. Vogel ganz klar auch die Grenzen von Palliativmedizin ab. Aktive Sterbehilfe wird abgelehnt, denn der Blick ist ganz auf die Lebenszeit gerichtet, die allen Betroffenen so angenehm wie möglich gestaltet werden soll.

Interessant war für fast alle Teilnehmer, dass Patienten nur für einen kurzen Zeitraum auf der Palliativstation bleiben und nur selten dort versterben. Im Anschluss an den Aufenthalt auf einer Palliativstation sind Pflegeheime und stationäre Hospize eine weitere Möglichkeit. Dennoch sollten weitere Hilfsangebote dazukommen und die Pflegedienste im Landkreis personell weiter ausgebaut bzw. in ihrer Arbeit auch finanziell großzügig unterstützt werden.

Kreisvertreterversammlung CSU-Kreisverband Neumarkt/OPf. am 19. Mai 2017

Hervorragendes Ergebnis für Christine Purbach

Die Vorsitzende der Frauenunion Postbauer-Heng wurde auf der Kreisvertreterversammlung am 19. Mai 2017 mit 95 Prozent der Stimmen als Schriftführerin neu in den Kreisvorstand des CSU-Kreisverbandes Neumarkt/OPf. gewählt. Herzlichen Glückwunsch!

Wir wünschen Christine Purbach sowie dem wiedergewählten Kreisvorsitzenden Alois Karl und dem gesamten Kreisvorstand für die anstehenden Aufgaben viel Erfolg.

Alle weiteren Informationen zur Kreisvertreterversammlung am 19. Mai 2017 sowie die Wahlergebnisse finden Sie auf der Internetseite des CSU Ortsverbandes Postbauer-Heng unter: www.csu-postbauer-heng.de.

Jahreshauptversammlung Frauenunion Postbauer-Heng am 02. März 2017

Die Frauenunion Postbauer-Heng sucht engagierte Nachwuchskräfte  

Bei der Wahl des Ortsvorstandes wurde die bisherige „Mann“schaft der Frauenunion einstimmig im Amt bestätigt. Neben der Ortsvorsitzenden Christine Purbach und ihren zwei Stellvertreterinnen Regina Vogelgesang und Martina Jacob zählen dazu noch die Schatzmeisterin Birgit Billing sowie die 5 Beisitzerinnen Christa Kendzia, Maria Frauenknecht, Maria Schmid, Renate Wanicki und Gisela Thumann.

Härtl Johanna ist neue Schriftführerin der FU Postbauer-Heng/ Pavelsbach

Einzige personelle Neuerung des Abends war ein Wechsel beim Amt des Schriftführers, das für die  nächsten zwei Jahre von Johanna Härtl übernommen wird.  

Themenschwerpunkte im Jahr 2017

Nachdem in den letzten beiden Jahren die Teilnahme der Mitglieder der Frauenunion bei diversen Veranstaltungen eher spärlich ausfiel, möchte die 1. Vorsitzende Christine Purbach in zweimonatigen Abständen regelmäßig Vorstandssitzungen abhalten, bei denen sich der gesamte Vorstand um die Planung und Gestaltung der gewünschten Veranstaltungen kümmert, diese koordiniert und aktiv mitgestaltet. So können auch zeitliche Überschneidungen mit anderen Events zukünftig vermieden und Interessen der Mitglieder stärker verwirklicht werden. Außerdem wurde bei der Ortshauptversammlung von einigen Mitgliedern der Wunsch nach einer stärkeren Ausrichtung auf gesellschaftlich-kulturelle Aktivitäten geäußert, die in letzter Zeit zugunsten von politischen Veranstaltungen zu sehr in den Hintergrund gerückt seien. Die Frauenunion ist dabei aber auch offen für alternative Vorschläge jüngerer Frauen, die sich hier gerne einbringen dürfen! Aktuelle Veranstaltungshinweise werden rechtzeitig auf der Homepage der Frauenunion Postbauer-Heng bekannt gegeben.

Jahreshauptversammlung Frauenunion Postbauer-Heng am 19. Januar 2016

23.01.2016

Neue Schatzmeisterin bei der Frauenunion

FU stellt sich personell und inhaltlich für 2016 neu auf!  

 

Birgit Billing ist neue Schatzmeisterin der FU Postbauer-Heng

Da die bisherige Schatzmeisterin Nicole Kreibich aus familiären Gründen ihr Amt niedergelegt hat, wählten die Damen der FU am 19. Januar bei ihrer Mitgliederversammlung Birgit Billing einstim- mig bei einer Enthaltung zur neuen Schatzmeisterin im Ortsverband der FU von Postbauer-Heng.  

 

Irmgard Rupp wird für 25 Jahre Mitgliedschaft in der FU geehrt

Auch bei Irmgard Rupp bedankte sich die Vorsitzende im Namen der Vorstandsschaft für ihre 25-jährige Mitgliedschaft in der FU.  

 

Themenschwerpunkte im Jahr 2016

Nachdem der Bürgermeister Horst Kratzer einen umfassenden Überblick über die Tätigkeiten und Vorhaben der Gemeinde im vergangenen Jahr und einen Ausblick auf die Herausforderungen im Jahr 2016 gegeben hatte, sammelten die Mitglieder der FU viele interessante Vorschläge, welche Themen, Veranstaltungen und Ausflüge sie im nächsten Jahr unternehmen wollen.

So stehen Vorträge über den immer noch bestehenden Krisenherd in der Ukraine sowie über die Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Christentum und Islam auf dem Programm. Hier soll ein Schwerpunkt gerade bei der Rolle der Frau liegen. Außerdem möchten die Mitglieder verstärkt an Gemeinderatssitzungen teilnehmen, und zeigen sich auch historisch und kulturell interessiert. So ist eine Exkursion ins Dokumentationszentrum von Nürnberg mit Schwerpunkt der NS-Architektur geplant. Weitere Vorschläge, die sicher in diesem oder nächsten Jahr umgesetzt werden sind der Besuch von Neustadt-Perschen, der Weihnachtsmarkt von Thurn und Taxis in Regensburg oder von Oberrieden, das Maybachmuseum, die Schlossspiele, Konzerte im Reitstadl und eine Exkursion zu beheimateten Firmen im Landkreis.

Bericht: Christine Purbach

Auf dem Foto (von links): Horst Kratzer, Christine Purbach, Nicole Kreibich, Birgit Billing und Irmgard Rupp.

Besuch des Heimatministeriums in Nürnberg am 12. Oktober 2015

16.10.2015

FU Berg, Neumarkt und Postbauer-Heng zu Besuch im Heimatministerium

 

Auf Initiative der Frauenunion Postbauer-Heng besuchten gestern die FU-Ortsverbände Berg, Neumarkt und Postbauer-Heng Staatssekretär Albert Füracker im Heimatministerium in Nürnberg.

Dabei zeigten sich die Besucher sehr interessiert an den Aufgaben ihres Landtagsabgeordneten aus dem Landkreis Neumarkt.

 

Albert Füracker schilderte zunächst die Aufgaben des erst im Februar 2014 eröffneten Ministeriums in Nürnberg. Zentrale Angelegenheiten des Heimatministeriums sind die Landesentwicklung und der Breitbandausbau. Gerade dieser Ausbau ist in Bayern in vollem Gange, denn bis zum Jahr 2018 soll es im ganzen Freistaat schnelles Internet geben. Dafür wurden die Zuschüsse für die Kommunen signifikant erhöht. Als weitere Schwerpunkte der Behörde in Nürnberg zählte Albert Füracker u. a. die Reformierung des Landesplanungsgesetzes, die Behördenverlagerung in strukturschwache Gegenden sowie die Verwaltung der Staatsbäder und Schlösser Nordbayerns auf. In Nürnberg sind derzeit 85 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt.

 

Danach nahm sich Albert Füracker gerne die Zeit, um Fragen der Besucher zu beantworten. Zum Abschluss führte der Büroleiter, Herr Dr. Barisch, die Gruppe durch das Heimatministerium.

Jahreshauptversammlung Frauenunion Postbauer-Heng am 11. März 2015

04.04.2015

Jahreshauptversammlung

 

FU Postbauer-Heng bestätigt einstimmig die bisherige Vorstandschaft

 

Bei der Jahresversammlung der FU votierten die Mitglieder durchgängig einstimmig für ihrebisherige Vorstandschaft. So steht Christine Purbach dem Ortsverband auch bis 2017 alsVorsitzende vor. Unterstützt wird sie in ihrer Arbeit von den drei stellvertretenden VorsitzendenChrista Kendzia, Regina Vogelgesang und Martina Jacob. Zur Schriftführerin wurde GiselaThumann gewählt. Das Amt der Schatzmeisterin übernimmt Nicole Kreibich. Auch die zweibisherigen Kassenprüferinnen Gisela Thumann und Maria Frauenknecht wurden in ihrem Amtbestätigt. Zu Beisitzerinnen wurden Anni Bütterich, Maria Schmid, Renate Wanicki, MariaFrauenknecht und Rosi Wittmann gewählt. Kreisdelegierte wurden Martina Jacob, Gisela Thumann,Nicole Kreibich, Christa Kendzia und Regina Vogelgesang. Das Amt des Ersatzdelegierten wurdeEdeltraut Marschall, Rosi Wittmann, Maria Frauenknecht und Maria Schmid übertragen.Die nächsten Themenschwerpunkte im politischen Arbeitskreis drehen sich um die europäischeZukunft sowie die Flüchtlingsproblematik. Daneben soll die politische Arbeit in der Gemeindestärker in den Mittelpunkt von Diskussionen und eventuell auch nachfolgenden Aktionen rücken.

 

Christine Purbach, die Vorsitzende der FU Postbauer-Heng blickte im Henger Sportheim aber auchauf die abgelaufenen zwei Jahre zurück. So gab es zahlreiche Vorträge über die Altersversorgungvon Frauen, über Betreuungsgeld, Demenz oder auch Versorgungsvollmacht undPatientenverfügung, um nur einige zu nennen. Auch Workshops waren im Programm wie dasAusprobieren eines Defibrillators oder ein Rhetorikkurs. Außerdem besuchten die Damen die FirmaFruth und informierten sich über das 3D Druckverfahren oder nahmen an Aktivitäten wie demSchafkopfturnier oder beim Frauentag im Lothar-Fischer-Museum teil, die vom Kreis initiiertwurden. Auch in den nächsten zwei Jahren wollen die Damen der FU wieder zahlreiche kulturelle,soziale und politische Themen angehen.

 

Die Kreisvorsitzende Ulrike Rödl, die die Wahl auch leitete, kündigte am Ende der Sitzung nochwichtige Termine für das kommende Jahr an, die sich die Damen vormerken sollen. So findet am24. April wieder ein Frauenschafkopfturnier in Neumarkt statt. Außerdem ist eine Bildungsfahrtnach Berlin vom 8. - 10. September geplant, bei der die weiblichen Vorlieben auch nicht zu kurzkommen sollen. Ein besonderes Highlight sei jedoch die Lounge in the City am 15.10.2015, diediesmal auf der Parsberger Burg mit Landtagspräsidentin Barbara Stamm stattfinden wird.

 

Text + Photo: Christine Purbach

  Termine

08.12.2017

Besuch des Weihnachtsmarktes Thurn und Taxis in Regensburg

 

 

Herzliche Einladung der Frauenunion Postbauer-Heng zum Besuch des Weihnachtsmarktes Thurn und Taxis in Regensburg.

 

Wir fahren mit dem Zug gegen 13:00 Uhr nach Regensburg. Um 15:00 Uhr bekommen wir eine Führung und lassen gegen 18:00 Uhr den Tag entspannt im Fürstbischöflichen Brauhaus ausklingen.

 

Die voraussichtlichen Kosten für Hin- und Rückfahrt sowie für die Führung belaufen sich auf ca. 15 Euro. Das Abendessen ist von jedem selbst zu bezahlen.

 

Nähere Daten werden den Teilnehmern noch bekanntgegeben.

 

Anmeldungen werden schon jetzt unter der Telefonnummer 09188/925252 entgegengenommen. Die Anzahl der Plätze ist allerdings begrenzt.

  Links

  Kontakt

Haben Sie Fragen, Wünsche oder Anregungen? So erreichen Sie mich:
Anschrift: Peter-Fischer-Str. 20
92353 Postbauer-Heng
Telefon: 09188/905252
E-Mail: christine.purbach@t-online.de

Ihre Christine Purbach

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.