Mühldorf-Polling

Herzlich Willkommen bei der Frauen Union Mühldorf-Polling!

Schön, dass Sie unsere Seite besuchen. Wir freuen uns auch über Anregungen von Ihnen zu unseren Themen, zu unserem Programm und unserer Arbeit.

Herzliche Grüße

Barbara Fuchshuber
FU-Ortsvorsitzende

  Aktuelles

Teilnahme am Mühldorfer Ferienprogramm:

Besuch im Bauernhausmuseum Massing. Schön war´s.

Infostand zur Europawahl mit europäischen Häppchen.

Rosenverteilen anlässlich der Europawahl mit Bürgermeisterkandidat Dr. Marc Stegherr.

Viele Kinder erfreuten sich auch heuer beim Osternestsuchen im Stadtwall. Mit dabei Dr. Marc Stegherr, Bürgermeisterkandidat für die Stadt Mühldorf und Max Heimerl, Landratskandidat für 2020.

Welttag der Frau am 8. März heuer im Haus der Begegnung zum Thema "Ausbeutung der Frau im Jahr 2019 - Prostitution - hinschauen, wo andere wegschauen". mit Astrid Leidman.

Die neue Ortsvorsitzende Barbara Fuchshuber mit den neuen Stellvertreterinnen Erika Martini, Sylvia Müller, Marianne Pfaffeneder, der Schriftführerin Yvonne Kuplent, der Schatzmeisterin Susanne Waldinger und der FU_Kreisvorsitzenden Ilse Preisinger-Sontag.

Dreizehn Ehrungen bei der Frauen Union Mühldorf-Polling 

Dreizehn Damen konnten heuer bei der Jahreshauptversammlung der Frauen Union Mühldorf-Polling von der scheidende Ortsvorsitzende Claudia Hausberger zusammen mit der Kreisvorsitzenden Ilse Preisinger Sontag geehrt werden. Dies waren: Für 55 Jahre Wiltrud Aumüller, für 50 Jahre Gerda Rambold, für 45 Jahre Juliana Maier und Ilse Vogl, für 40 jährige FU-Zugehörigkeit Gertraud Kunz, Barbara Drygas, Hannelore Grandl-Wiesbeck, Waltraud Greipl sowie Barbara Spirkl, für 35 Jahre wurden Elfriede Schörghuber und Margot Barbarino und für 30 Jahre Christine Waber geehrt. 

1. Preis beim diesjährigen FU-Kreisschießen!

Infostand am Mühldorfer Bauernmarkt.

Brezenverteilen am Ampfinger Bahnhof.

Politik und Genuss in der Wohnmanufaktur in Mühldorf.

Wahlkampfauftakt 2018 in Sterneck:

Essen der Regionen im Bischof Bernhard Haus in Kraiburg.

Ferienprogramm 2018:
Waldforscher unterwegs: In Zusammenarbeit mit der Wildland Stiftung waren wir heute unterwegs.

Das Thema 100 Jahre Frauenwahlrecht im Blick  

Erfreut darüber, dass die Frauen Union Mühldorf- Polling das Thema 100 Jahre Frauenwahlrecht in einer Veranstaltung aufgegriffen hat, zeigte sich die Referentin Professor Ursula Männle, Vorsitzende der Hanns Seidel Stiftung  bei Ihrem Vortrag in der Pizzeria Palermo. Zuerst führt die Ortsvorsitzende Claudia Hausberger kurz aus, dass der 12.November 1918 als Geburtsstunde des Frauenwahlrechts in Deutschland gilt: "Alle Wahlen zu öffentlichen Körperschaften sind fortan nach dem gleichen, geheimen, direkten, allgemeinen Wahlrecht auf Grund des proportionalen Wahlsystems für alle mindestens 20 Jahrealten männlichen und weiblichen Personen zu vollziehen".

Erstmals konnten bei der Wahl zur Deutschen Nationalversammlung am 19. Januar 1919  Frauen  auf nationaler Ebene ihr aktives und passives Wahlrecht nutzen und  es wurden von 423 Abgeordneten 37 Frauen gewählt.

Diesen einführenden Worten der Ortsvorsitzenden Claudia Hausberger fügte die JU Kreisvorsitzende Stephanie Pollmann ihre Sicht als junge Frau und Landtagskandidatin in der heutigen Zeit hinzu. Sie verwies auf viele aktuellen Beispiele von aktiven Frauen in der Politik, die hier auch Vorbildcharakter haben, z.B. die stellvertretende Ministerpräsidentin Ilse Aigner, MdL. 

Frau Männle erklärte, dass ein zentrales Ereignis zum Erreichen des Frauenwahlrechts im Jahr 1908 staatsfand, als das Verbot aufgehoben wurde, dass Frauen politische Veranstaltungen besuchen durften. Erst ab dann war politische Beteiligung auch für Frauen überhaupt möglich. Ein weiterer Meilenstein war im Jahr 1918, als das aktive und passive Wahlrecht für Frauen zuerst in Bayern und dann im Bund eingeführt wurde. 1949 wurden dann durch das Grundgesetz in Art. 3 GG Männer und Frauen gleichberechtigt.

Frau Professor Männle erläuterte anhand von einigen Biographien bedeutender deutscher Politikerinnen die Entwicklung der Frauen in der Politik. Wichtig waren hier z:B. Allen Amann. Frau Amann war  Gründerin des katholischen Bayerischen Frauenbundes und von 1919 bis 1932  als eine der ersten Frauen in den Bayerischen Landtag gewählt. 

Nach dem Krieg war Dr. Maria Probst eine wichtige Persönlichkeit. Bereits 1946 wurde Probst Mitglied des Bayerischen Landtages, dann gehörte sie dem Deutschen Bundestag seit dessen erster Wahl 1949 bis zu ihrem Tode 1967 an. Sie erreichte, eine Verdopplung des Etats für Kriegsopfer auf eine halbe Milliarde D-Mark., daher nannte sie Bundeskanzler Konrad Adenauer die „teuerste Frau des Bundestages“. Während man sie in der Bevölkerung wegen ihrer Leistungen „Maria Hilf“ nannte, bezeichnete man sie in den Ministerien aufgrund ihres Einsatzes, mit dem sie Gelder für Sozialleistungen erstritt, „Maria Heimsuchung“. 

Interessant für Bayern war z.B. Frau Mathilde Berghofer-Weichner. Sie war ab 1974 Staatssekretärin im bayerischen Kultusministerium, erste Frau in einem bayerischen Kabinett und als erste  bayerische Justizministerin auch die erste bayerische Ministerin überhaupt. Von 1988 bis 1993 war sie zusätzlich stellvertretende Ministerpräsidentin. 

Frau Männle wies auf die Erfolge dieser Frauen für Frauen hin und meinte auch, dass man all dies nicht vergessen dürfe. All diese Erfolge muss man würdigen, aber auch weiterentwickeln. Sie schloss mit dem Satz. "Was du ererbt von deinen Müttern, erwirb es dir, um es zu sichern, für dich und deine Kinder"

Abschließend bedankte sich die Frauen Union Kreisvorsitzende Ilse Preisinger-Sontag für den interessanten Vortrag und betonte, dass die natürlich ein Hauptanliegen der Frauen Union sei.

 

 

 

Unsere Kreisdelegiertenversammlung mit unserer FU-Landesvorsitzenden MdEP Prof. Dr. Angelika Niebler, unserem Staatsminister und Kreisvorsitzenden Dr. Marcel Huber, MdL und unseren beiden Kandidatinnen Claudia Hausberger für den Bezirkstag und Stephanie Pollmann, die über die Liste für den Landtag kandidiert.

Weltfrauentag im Kino Mühldorf mit dem Film Suffragetten.

 "Studieren, wo der Mensch zählt" - Campus Mühldorf a. Inn  

Erstaunt zeigten sich die Damen und Herren, die sich beim Besuch der  Frauen Union Mühldorf-Polling am Campus Mühldorf der Hochschule Rosenheim über die Angebote informierten. Frau Prof. Dr. Schutter, Leiterin der Außenstelle der Hochschule Rosenheim in Mühldorf begrüßte die Damen und Herren unter Leitung der FU-Ortsvorsitzenden Claudia Hausberger sehr herzlich. Sie stellte zuerst kurz die Entwicklung des Mühldorfer Standorts dar, der mit dem Angebot des Dualen Studiums Maschinenbau im Haus der Wirtschaft in der Töginger Strasse begann. Dann kam Betriebswirtschaft berufsbegleitende hinzu bevor die Bereiche Pädagogik der Kindheit und Jugend, Pflege und seit 2017 auch Soziale Arbeit als Angebot ergänzt wurden. Neben dem Mühldorfer Campus hat die Hochschule Rosenheim auch in Burghausen eine Außenstelle:“ Studieren, wo die Chemie stimmt.“

Im Moment nutzen knapp 300  junge Menschen das Interimsgebäude im Mühldorfer Industriegebiet, um BWL oder Maschinenbau (Berufsbegleitender Bachelor), Pflege (Bachelor) , Pädagogik der Kindheit und Jugend (Bachelor) oder  Soziale Arbeit (Bachelor) zu studieren. Denn bevor der Neubau des Campus Mühldorf a. Inn in den kommenden Jahren fertiggestellt sein wird, konnte für die stetig steigende Studierendenzahl eine Lösung im Interimsgebäude gefunden werden. Hier sind in sieben Hörsälen 259 Sitzplätze, eine Bibliothek etc. vorhanden. Die Hochschule versucht auch mit den „Mühldorfer Generationengesprächen“ mit den Bürgerinnen und Bürgern in Kontakt zu treten. 

Besuch der Polizeirätin Angelika Deiml bei der Jahreshauptversammlung der Frauen Union Mühldorf-Polling.

Ehrungen bei der Frauen Union Mühldorf-Polling

 Auch heuer gab es bei der Frauen Union Mühldorf Polling im Rahmen der Jahreshauptversammlung wieder eine Vielzahl von Ehrungen für langjährige Mitglieder: Für 45 Jahre Mitgliedschaft wurde Frau Rita Penninger, Luise Ruhland,Rosemarie Kessler und Luise Hartinger von der Mühldorfer Ortsvorsitzende Claudia Hausberger und der Kreisvorsitzende Ilse Preisinger-Sontag geehrt. Für 40 Jahre konnte Frau Margarete Walch und Frau Inge Finauer, für 35 Jahre Rosina Stadler und Frau Ilse Preisinger-Sontag, für 30 Jahre Helga Hasleder und Ernestine Strasser sowie für 25 jährige Mitgliedschaft Ursula Angermann, Erika Wolf, Barbara Heckl und Sonja Weinisch-Süßenguth geerhrt werden. Claudia Hausberger bedankte sich bei den Mitgliedern für ihre langjährige Unterstützung der Frauen Union mit einer Urkunde und einer Rose.

 

 

Politik und Prosecco in der WOHNmanufaktur mit MdB Stephan Mayer.

Essen der Regionen

Der Ortsverband hat sich mit Spezialitäten aus dem Bundesland Rheinland Pfalz beteiligt!

 

Osterhase bei der Frauen Union  

 

Über 100 Kinder konnte der Osterhase heuer bei der Osternestsuchen der Frauen Union Mühldorf-Polling im Mühldorfer Stadtwall erfreuen. 100 Nester, gefüllt mit  mit Eiern und Naschzeug waren hier versteckt. Die anwesenden Eltern konnten sich bei Kaffee und selbstgemachtem Kuchen der Frauen Union stärken. Die Ortsvorsitzende der Frauen Union Claudia Hausberger sowie die Damen der Vorstandschaft, die die Veranstaltung organisiert haben, freuten sich über den guten Anklang.

 

 

 

 

27 Ehrungen bei der Jahreshauptversammlung der Frauen Union Mühldorf-Polling für langjährige Mitgliedschaft!

2. Preis beim Kreisschießen.

Gut besuchtes Sommerfest zusammen mit der CSU Mühldorf, Mößling und der Jungen Union im Wasserschlössl.

Vorsorge ist wichtig 

„ Vorsorge ist wichtig“ unter diesem Motto lud der Ortsverband der Frauen Union Mühldorf-Polling in die Lodronstube ein. Als Referenten des Abends konnte die Ortsvorsitzende Claudia Hausberger Dr. Hans Dworzak vom Anna Hospiz Verein begrüßen. Dr. Dworzak informierte die anwesenden Gäste, unter denen auch die FU Kreisvorsitzende Ilse Preisinger-Sontag war, dass es hier fertige Vordrucke für Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung gibt, die rechtlich anerkannt sind und die man nutzen sollte. Anhand dieser Formulare erklärte er, voraus man bei Vollmacht und Verfügung achten soll. Die Vorsorgevollmacht gilt für den Fall, dass man als Erwachsener seinen Willen nicht mehr äußern kann. Man kann mehrere Bevollmächtigte einsetzen, muss aber für jeden eine Vollmacht ausstellen.

Wichtig ist hier, so Dr. Dworzak, dass man die Unterschrift des Vollmachtgebers entweder bei einem Notar oder im Landratsamt beglaubigen lässt. In der Patientenverfügung werden Wille und die Behandlungswünsche schriftlich festgehalten für den Fall, dass man sie selber nicht mehr äußern kann. Die Patientenverfügung ist auch als Kopie gültig und kann so auch beim Hausarzt als Kopie mitinterlegt werden. Hier bietet es sich auch an, bei der Bundesnotarkammer anzugeben, dass man eine Patientenverfügung erstellt hat. So kann ein Krankenhaus etc. dies im Notfall dort erfragen.  

Ehrungen von langjährigen Mitgliedern bei der Jahreshauptversammlung:

Für 20 Jahre wurden geehrt: Christine Mangstl, Maria Angermann und Emmi Rosenberger, für 30 Jahre Mitgliedschaft: Susanne Waldinger und Anni Wageneder und für 40 jährige Mitgliedschaft: Rosa Schwaiger, Hermine Nicklbauer, Maria Schrempf, Elisabeth Bernhart, Christl Mück, Rosina Maderlechner sowie Rosmarie Westphal.

Kreisschießen 2016

Heuer konnten die Damen des Ortsverbandes Mühldorf-Polling den 2. Preis beim traditionellen Kreisschießen in Neumarkt-St. Veit gewinnen.

Frauen Union Mühldorf-Polling besichtigt Caritas-Heilig-Geist Spital.

  Unsere Vorstandschaft

Unsere Ortsvorsitzende

Barbara Fuchshuber

Unsere stellvertretende Vorsitzenden

Erika Martini

Sylvia Müller

Marianne Pfaffender

Unsere Schatzmeisterin

Susanne Waldinger

Unsere Schriftführerin

Yvonne Kuplent

Unsere Beisitzerinnen

Inge Bazelt 

Katharina Locker

Astrid Matejka-De Jonghe

Sophie Sontag-Lohmayer

 

 

  Termine

28.09.2019

Fahrt zum Starnberger See

Schifffahrt am Starnberger See:

Gemeinsame Fahrt mit dem Zug.
Anmeldungen und Infos von der Ortsvorsitzenden Barbara Fuchshuber: barbara@fuchshuber.info

  Kontakt

Über Anregungen und Meinungen wären wir Ihnen dankbar:

Bitte gerne an: barbara@fuchshuber.info

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.