Meitingen

Wir über uns

Die gesamte wiedergewählte Vorstandschaft mit Gästen:...............Vorne: Claudia Riemensperger, CSU-Ortsvorsitzende und 3. Bürgermeisterin von Meitingen; Lilijana Kreier; Maria Wagner, wiedergewählte Ortsvorsitzende der Frauenunion Meitingen...............2. Reihe von links: Marion Kehlenbach, Kreisvorsitzende der Frauenunion Augsburg-Land; Cordula Meister; Monika Rieger; Cilli Horrer; Andrea Wirkner; Maria Filz...............3. Reihe von links: Gordana Jentsch; Christa Schuster; Anke Hederich; Philipp Schmid, Ortsvorsitzender der Jungenunion Meitingen/Lechtal...............4. Reihe von links: Bürgermeister von Meitingen Dr. Michael Higl; Ilona Vrazic; Margot Havel

Jahreshauptversammlung mit Neuwahl am 25.02.2019

Termine

11.11.2019

19:30 Stammtisch Gasthof Alte Post (November)

15.11.2019

18 bis 21 Uhr Ladys- und Mädelsflohmarkt

Dein Kleiderschrank platzt und du brauchst Platz für neue Klamotten?

Dann schnell anmelden und einen Tisch sichern.

 

 

Du bist auf der Suche nach coolen Klamotten?

Hier findest du ganz bestimmt dein neues Lieblingsteil.

 

 

Bring deine Freundin, Nachbarin usw. mit. Zusammen macht es mehr Spaß.

Wir freuen uns auf euch!!!

10.12.2019

19:30 Weihnachtsfeier mit Überraschungsmenü im Gasthof Alte Post (Dezember)

Bitte geänderten Wochentag

Dienstag

beachten!!!

13.02.2020

Kabarettist Heinrich del Core tritt im Bürgersaal Meitingen auf

 

Achtung!!     Achtung!!      Achtung!!

 

Haben Sie schon das richtige Weihnachtsgeschenk?

 

Wir, die Frauenunion Meitingen, laden Sie herzlich ein zu einem Abend, der die Lachmuskeln trainiert und der Seele gut tut.

 

Heinrich del Core

kommt nach Meitingen in den Bürgersaal Schloßstraße 4

mit seinem neuen Programm

Glück g´habt!

am Donnerstag, 13.02.2020

Beginn: 19:30 –

Einlass: 19:00

Kartenverkauf ab 11. November 2019

• bei Tui Reisecenter, Via Claudia, Meitingen

• bei Renates Truhe, Schloßstraße, Meitingen

Ticketpreis: 22 Euro – freie Platzwahl

 

Heinrich Del Core wurde 1961 als Sohn eines italienischen Gastarbeiters in Rottweil geboren. Nach der mittleren Reife entschloss er sich zunächst für eine Zahntechnikerlehre. Erst sehr spät, nämlich 1995 begann er sich mit der Comedy-Zauberei zu beschäftigen. Aus der Comedy-Zauberei wurde Standup Comedy und Kabarett. Er beendete im Jahre 2000 seinen Beruf als Zahntechniker und ist seitdem erfolgreich als Comedian und Kabarettist auf Deutschlands Bühnen ebenso unterwegs, wie Gast in zahlreichen TV-Sendungen. Sein neues Programm 2020 „GLÜCK g’habt!“ – wenn man in Mexiko im Schlaf überfallen wird und gesund aus der Nummer raus kommt „GLÜCK g’habt!“ – wenn du dich selber beim Schnarchen nicht hörst „GLÜCK g’habt!“ – hat Heinrich Del Core in der letzten Zeit häufig - und genau das gibt er in seinem neuen Programm zum Besten. Heinrich Del Core nimmt uns erneut mit auf eine Reise durch den Alltag - absolut skurril, alltagstauglich und irrwitzig zugleich. In seinem Handgepäck hat er neue, herrlich komische Geschichten, unzählige Lacher und eine Menge an Humor dabei …und seine Schuhe! Seine roten Schuhe! Der halbe Restitaliener versteht es mit seiner sympathischen, schwäbischen Leichtigkeit die Alltagsituationen so detailgetreu wiederzugeben, dass das Publikum sofort in seinem Bann gezogen wird und seinem Charme nicht auskommt. Ein unvergleichlicher Mix aus Situationskomik, Charisma und Sprachwitz. Mit Heinrich Del Core treffen sich Italien, Deutschland, Comedy und Kabarett. Diesmal dreht sich alles rund ums Glück -der Italo-Schwabe macht keinen Halt vor Polizeikontrollen und Saunabesuchen. Auch was es mit der Einverständniserklärung beim Sex in Schweden auf sich hat wird in seiner unnachahmlichen Art erläutern. Selbst seine Urlaubserlebnisse und Bahnfahrten bis hin zur Darmspiegelung werden nicht ausgelassen. Eins ist sicher – Das Publikum wird weiterhin mit wahren Begebenheiten des Alltags einen ganzen Abend lang bestens unterhalten! Der zahlreich preisgekrönte (siehe unten) Kabarettist und Comedian überzeugt mit seinem neuen sehr kurzweiligen und pointenreichen Programm und schafft eine einzigartige Verbindung und Nähe zum Publikum, das sich immer wieder selber in seinen irrwitzig erzählten Geschichten lachend wiederfinden wird……

  Aktivitäten 2019

Jahreshauptversammlung 25.02.2019 der Frauenunion Meitingen

Maria Wagner, die Ortsvorsitzende der Frauenunion Meitingen, begrüßte die anwesenden Mitglieder des Ortsverbandes und bedankte sich bei Claudia Riemensperger, Ortsvorsitzende der CSU Meitingen und 3. Bürgermeisterin des Marktes Meitingen für ihr Kommen.
Als CSU-Ortsvorsitzende dankte sie allen fleißigen Frauen wieder für ihren tatkräftigen Einsatz beim CSU Lichterfest im Meitinger Fiakerpark.
In ihrem Rechenschaftsbericht erinnerte die Vorsitzende an die gelungenen Aktionen im vergangenen Jahr, z. B. die informative Veranstaltung über den Besuch von Prof. Dr. Herbert Kellner, der über die Krankheit Fibromyalgie referierte, die monatlichen politischen Stammtische im Gasthof „Alte Post“ sowie über das „Lieblingskind“ die ganztägige Ferienbetreuung während der ersten beiden Wochen in den Sommerferien. Die Vorbereitungen für heuer laufen auf vollen Touren und Monika Rieger wird wieder ansprechende Aktionen für die Kinder zusammenstellen. Sie dankte 1. Bürgermeister Dr. Michael Higl für die Bereitstellung der Räumlichkeiten im Hort.
Andrea Wirkner berichtete als Schatzmeisterin über solide Finanzen.
Marion Kehlenbach , die Kreisvorsitzende der Frauenunion Augsburg-Land, übernahm die Wahlleitung des Ortsverbandes, der in allen Positionen wiedergewählt wurde. Sie freute sich über die Bereitschaft, dass sich die Frauen in Meitingen auf Ortsebene sowie auf Kreisebene politisch engagieren und lud alle interessierten Frauen zu den verschiedenen Podiumsdiskussionen ein, die von den Kreisfrauen im Laufe des Jahres geplant sind.
Die Vorstandschaft setzt sich wie folgt zusammen: Vorsitzende Maria Wagner, Stellvertreterin Anke Hederich, schatzmeisterin Andrea Wirkner, Schriftführerin Monika Rieger, Beisitzerinnen: Margot Havel, Gordana Jentsch, Lilijana Kreier, Cordula Meister, Ilona Vrazic.
Im Anschluss konnte Mara Wagner, unterstützt von ihrer Stellvertreterin Anke Hederich, mehreren Damen für ihre langjährige Treue als Dank eine schöne Rose überreichen – Christa Schuster für 15 Jahre, Renate Buffy für 25 Jahre und Maria Wiedemann für 30 Jahre.
Als besonderer Gast und Referent erklärte sich Bürgermeister Dr. Michael Higl bereit, sich den Fragen der Anwesenden zu stellen. Er ging auf aktuelle Themen in der Marktgemeinde ein und betonte, dass er sich zusammen mit allen Markträten der CSU/JBU-Fraktion mit aller Kraft zum Wohle des Marktes einsetzen werde.
Der Bürgermeister bedankte sich am Ende des Abends für den unermüdlichen und vorbildlichen Einsatz der Frauenunion in der ganztägigen Betreuung der Grundschulkinder in den Sommerferien, der nun schon mehr als 10 Jahre läuft und von den Eltern sehr geschätzt wird.

Hurra, die Sommerferien haben begonnen

und wieder haben sich viele Grundschulkinder aus Meitingen für die Ferienbetreuung der Frauenunion Meitingen entschieden.
Damit bei den kommenden Ausflügen nach München und Augsburg niemand verloren geht, hat sich Marktgemeinderat Martin Jäger vom Jäger Versicherungsbüro in Meitingen, spontan bereiterklärt für alle Kinder einheitliche blaue Schildmützen zu spendieren. Die Freude war bei allen riesengroß. Monika Rieger bedankte sich herzlich im Namen des Teams für das tolle Geschenk.
Martin Jäger, links neben der Rutsche, brachte die Cappys höchstpersönlich an die Schule und ließ sich mit den Mädchen und Buben gerne ablichten.

 

 

 

Hier verbrachten die bayerischen Prinzessinnen und Prinzen ihren Urlaub

Der große Tagesausflug in der ersten Woche der ganztägigen Ferienbetreuung der Frauenunion Meitingen unterstützt von den Kräften der Mittagsbetreuung führte die Kinder nach München. Mit Zug, S-Bahn und Bus erreichte die Gruppe das Schloss Nymphenburg. 40 Kinder und 8 Betreuer erfuhren verteilt auf 3 Gästeführerinnen viel Interessantes über das Schloss und seine Bewohner. Besonders beeindruckt haben sie die Übungen, wie der Herr eine richtige Verbeugung macht und wie die Dame in ihrer aufwendigen Robe in einen grazilen Hofknicks versinkt. Staunend bewunderten sie anschließend im Marstallmuseum die goldenen Kutschen und Schlitten der bayerischen Könige und in der oberen Etage das edle Porzellan aus der Nymphenburger Manufaktur.
Mit der Tram fuhren alle zurück zum Münchner Hauptbahnhof.
Dank der blauen Mützen waren die Mädchen und Buben immer gut zu erkennen und alle konnten wohlbehalten und beeindruckt von ihren Eltern am Meitinger Bahnhof abgeholt werden.

  Archiv Aktivitäten 2018

Bilder Lichterfest

Ferienprogramm_2018

  Archiv Aktivitäten 2017

Die neue Vorstandschaft der Meitinger Frauenunion mit Gästen (von links): - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Cordula Meister, Lilijana Kreier, Maria Wagner, Gordana Jentsch, Monika Rieger - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Anke Hederich, Andrea Wirkner, Margot Havel, Michael Higl - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Frank Liepert, Ilona Vrazic, Claudia Riemensperger

Jahreshauptversammlung mit Neuwahl am 16.2.2017

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen am 16. Februar 2017

Der Ortsverband der 40 Mitglieder zählenden Frauenunion Meitingen lud zur alljährlichen Jahreshauptversammlung in den Gasthof „Alte Post“ in Meitingen ein, in deren Rahmen die Neuwahlen der Vorstandschaft sowie der Delegierten für die Kreisvertreterversammlung im Mittelpunkt standen. Die Vorstandschaftswahl für die kommende Wahlperiode von zwei Jahren brachte folgendes Ergebnis:

1. Vorsitzende Maria Wagner, 2. Vorsitzende Anke Hederich, Schriftführerin Monika Rieger und Kassiererin Andrea Wirkner. Als Beisitzer fungieren Margot Havel, Gordana Jentsch, Lilijana Kreier, Cordula Meister und Ilona Vrazic.

Maria Wagner wurde erstmals im Jahr 2007 zur Vereinschefin gewählt und geht nach ihrer erneuten Wahl somit in die sechste Amtsperiode. In ihrem Rechenschaftsbericht auf Aktivitäten und Veranstaltungen im abgelaufenen Verein fand die Vorsitzende die Mitwirkung beim CSU – Lichterfest, die Fahrt in die Kuchelbauer Bierwelten in Abensberg, einen Besuch der Freilichtbühnen in Augsburg sowie am Mangoldfelsen in Donauwörth, die Ferienbetreuung der Grundschulkinder, eine Stadtführung durch Landsberg am Lech sowie den Besuch im Bayerischen Landtag nennenswert.

Über einen gesunden Kassenstand bei der Frauenunion, der von Maria Filz geprüft wurde, unterrichtete Andrea Wirkner die Anwesenden. Bürgermeister Michael Higl bedankte sich für das ehrenamtliche Engagement der Frauen, besonders bei der Ausrichtung der Ferienbetreuung 

Frauenunion Meitingen informiert sich über die Hospizgruppe Meitingen

Anke Hederich, die stellvertretende Vorsitzende der Frauenunion Meitingen konnte Mandy Lebender zu einem informativen Vortrag gewinnen. Eindrucksvoll erläuterte die Referentin, dass jeder einmal in die Lage kommen kann, am Ende seines erfüllten Lebens um Hilfe und Begleitung zu bitten. Die Hospizbegleitung bietet diese Hilfe an, beginnt aber damit nicht erst am Sterbebett. Alle Hospizhelfer, die den Kranken und Angehörigen zur Seite stehen sind kompetente, ausgebildete Helfer. Sie begleiten und wollen Freude bringen, kein Mitleid, sie spenden Genussmomente bis zum Lebensende. Sie haben ein offenes Ohr und sprechen über Leben und Tod, natürlich unter Einhaltung der Schweigepflicht. Ihre Leistungen sind für die Angehörigen sowie für die Kranken kostenfrei. Dieser ambulante Hospizdienst ist in die Struktur der Ökumenischen Sozialstation Meitingen fest eingebunden und bietet zusätzlich eine qualifizierte Trauerbegleitung, eine Trauergruppe und ein offenes Trauercafé. Frau Meister, die sich zu einer Hospizhelferin ausbilden ließ, berichtete anschaulich und begeistert von ihrer Begleitungsarbeit, die ihr viel Freude bereitet und die sie nicht mehr missen möchte. Maria Wagner, die Vorsitzende der Frauenunion Meitingen, bedankte sich bei der Koordinatorin Mandy Lebender und den anwesenden Zuhörern am Ende des Abends herzlich für das Interesse an der Arbeit der Hospizgruppe Meitingen und überreichte im Namen aller zur Unterstützung eine kleine Geldspende.

 

 

 

Ferienbetreuung 2017

Die Frauenunion Meitingen freute sich über den Erfolg ihres durchgeführten Ferienprogrammes. Dank der Unterstützung der Marktgemeinde kamen mehr als 35 Kinder aus der Großgemeinde Meitingen in den ersten beiden Ferienwochen in den Hort, wo sie von 7.30 Uhr bis 17 Uhr zusammen spielen und basteln konnten.

Das Programm – wie schon in den vergangenen Jahren zusammengestellt und organisiert von Monika Rieger – bot tolle Aktionen: Minigolfen, baden im SunSplash, T-Shirts bedrucken nach einer Führung im tim, Wickelpüppchen basteln nach Inspirationen im Käthe-Kruse-Museum, ein griechisches Mittagsmenü kochen mit Rita Eggert, wandern am Lech entlang nach Ostendorf zum Pizzabacken im Garten von Monika Schmidbaur. Unter fachkundiger Anleitung von Lorenz Burgkard fertigte jedes Kind ein wunderschönes Brotkörbchen aus Peddigrohr an. Lydia Müller mit ihrem Team verwöhnte die Kinder mit Bratwurstsemmeln und Reiberdatschi. Die längste Aktion war der Tagesausflug in den Wildpark Poing. Dort konnten die Kinder hautnah viele Tiere füttern und streicheln und sich lange auf dem riesigen Abenteuerspielplatz vergnügen. Viel Spaß hatte auch Juliette Mouteau, die als Praktikantin aus Pouzauges ihre Deutschkenntnisse im Gespräch mit den Kindern prima erweitern konnte. Die Ortsvorsitzende Maria Wagner bedankte sich bei allen ehrenamtlichen Betreuern und dem Team der Mittagsbetreuung sehr herzlich für ihr Engagement und ihre Unterstützung und bekam die Zusicherung der Mitstreiter, dass im nächsten August die Ferienbetreuung fortgeführt wird.

Besuch im Wildpark Poing
Spielen am Lech mit der Frauenunion Meitingen im Rahmen des Ferienprogrammes

Jubiläumsfeier 30 Jahre Frauenunion Meitingen

 

Im Herbst vor 30 Jahren, also 1987, haben sich 29 Frauen im Gasthof „Alte Post“ zusammengefunden und den Ortsverband der Frauenunion Meitingen gegründet. An dieses Ereignis wurde erinnert und Maria Wagner, die heutige Ortsvorsitzende, begrüßte alle Festgäste sehr herzlich.

Marion Kehlenbach, die Kreisvorsitzende der Frauenunion im Landkreis Augsburg, gratulierte dem Ortsverband zu seinem Jubiläum und bedankte sich bei der Vorstandschaft für das große Engagement in all den Jahren. Maria Wagner erhielt aus ihren Händen als Anerkennung einen Blumenstrauß für ihre stetige Unterstützung auch im Kreisverband.

Albert Rieger, Ehrenvorsitzender der CSU Meitingen, war bei der Gründung einer der Beteiligten, die die Taufe der Frauenunion vorantrieben. Er stellte in seiner Festrede die damaligen Ziele heraus, wie z.B. Gleichwertigkeit der Arbeit in Familie und Beruf, bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf, qualifizierte Ausbildung für Mädchen oder angemessene politische Beteiligung der Frauen. Vieles wurde schon erreicht, aber an Vielem muss heute noch hart gearbeitet werden. Er dankte den Frauen der Frauenunion sehr für ihren immerwährenden Einsatz, denn ohne sie wäre ein Lichterfest oder ein italienische Nacht nicht zu stemmen. „Ihr ward zu jeder Zeit die zuverlässigste „Geheimwaffe“ der CSU“ schloss er seinen Dank und überreichte jeder Frau ein „schwarzes Küsschen“.

Für 10, 15, 20 oder sogar 30 Jahre Mitgliedschaft in der Frauenunion Meitingen und für ihr Engagement überreichte die Ortsvorsitzende Urkunden und eine geschmückte Rose.

Der Höhepunkt des Abends war der nostalgische Rückblick auf 30 Jahre Frauenunion Meitingen. Monika Rieger, die seit 30 Jahren das Amt der Schriftführerin innehat, stellte in einer Bilderfolge die vielen politischen, kulturellen und geselligen Veranstaltungen zusammen.

18 Jahre führte Maria Filz als erste Vorsitzende den neugegründeten Ortsverband Meitingen. Unter ihrer Leitung wurde die große Demonstration „B2 raus aus Meitingen“ durchgeführt. Sicher mit ein Baustein, dass einige Jahre später der Traum wahr wurde und die Umgehung von Meitingen eingeweiht werden konnte. In dieser Zeit wählte der Marktgemeinderat Maria Filz zu ihrer 3. Bürgermeisterin. Dazu verstärkte Barbara Kraus die weibliche Power der CSU im Ratsgremium.

2005 übernahm eine jüngere Frau den Ortsvorsitz, Ursula Reißner-Hoffmann. Beruflich bedingt übergab sie das Zepter 2007 an Maria Wagner, die gleich als erste Aufgabe das Jubiläum „20 Jahre Frauenunion Meitingen“ vorzubereiten hatte. Bis heute ist sie die Vorsitzende und hat sich mit ihrer Mannschaft das Werben für eine frauengerechte Politik auf die Fahnen geschrieben. Schwerpunkt ist dabei, vor allem die Freiheit von Mann und Frau zwischen Familie und Berufsleben wählen und wechseln zu können.

Eines der größten Aktionen ist seit 2009 die jährliche ganztägige Ferienbetreuung von Meitinger Grundschulkindern in den ersten beiden Ferienwochen. Der Zulauf stieg jährlich an und heuer konnten 40 Ferienkinder ehrenamtlich von der FU betreut werden.

Musikalisch umrahmte Erika Beer mit ihrem einfühlsamen Gitarrenspiel den Abend. Maria Wagner dankte ihr mit einem kleinen Blumengruß. Viele interessante Gespräche beendeten den gelungenen Abend.

Geehrte Damen der Frauenunion Meitingen am 16. November 2017 im Gasthof „Alte Post“

 

von links nach rechts vorne:

Hilde Dreher – 15 Jahre, Cäcilia Horrer – 30 Jahre, Anke Hederich – stellv. Ortsvorsitzende, Monika Rieger – 30 Jahre, Maria Wagner – 10 Jahre Ortsvorsitzende, Ursula Reißner-Hoffmann – 2. Ortsvorsitzende, Maria Filz – 30 Jahre und 1. Ortsvorsitzende, Gisela Sartor – 30 Jahre, Lydia Müller – 30 Jahre

von links nach rechts auf der Treppe:

Erika Irsigler – 30 Jahre, Barbara Kraus – langjährige Stellvertreterin, Marion Kehlenbach – Kreisvorsitzende der Frauenunion, Margot Havel – 15 Jahre, Rita Meitinger – 30 Jahre, Elfriede Kraus – 30 Jahre

nicht anwesend: Claudia Riemensperger – 10 Jahre, Silvia Degendorfer – 15 Jahre, Ulrike Pohl – 15 Jahre, Christine Liebert – 30 Jahre, Elisabeth Lutzenberger – 30 Jahre, Inge Rigel – 30 Jahre, Ingrid Schwarz – 30 Jahre, Johanna Stadtherr – 30 Jahre

Bilder vom 30 jährigen Jubiläum

  Archiv Aktivitäten 2016

Mithilfe der Frauenunion beim Lichterfest 2016

Spanienstand
Griechenlandstand
Italienstand
Italienstand

Ganztägige Ferienbetreuung für Meitinger Grundschulkinder im Hort an der Grundschule Meitingen

30 Mädchen und Buben kamen am ersten Ferientag froh gelaunt schon am frühen Morgen in den Hort um zusammen mit Monika Rieger, Lilijana Kreier und Michaela Meyer zu spielen. Nach dem 2. Frühstück kam Johanna von Willert dazu und die erste große Bastelaktion konnte starten. Auf einem Holzbrett, gesponsert von der Schreinerei Mairle, sollte ein Spinnennetz entstehen. Mit lauten Hammerschlägen wurden die Nägel gleichmäßig und gekonnt auf dem Brett platziert und danach mit einem dünnen Faden ein filigranes Netz über die Nägel gespannt. Zum Schluss krabbelte eine dicke schwarze Spinne aus Pfeifenputzern darauf. Stolz trugen die Kinder ihr Kunstwerk nach Hause. Den Nachmittag vertrieben sich die Kinder mit den verschiedensten Aktivitäten wie Tischtennis oder Fußballkicker spielen, Kettcar fahren sowie lustigen Kartenspielen. Richard Ostermann hatte alles im Blick und half bei jedem Missgeschick. Neugierig sind die Kinder schon auf die nächsten Aktionen der Woche: Zubereitung eines sommerlichen Mittagmenüs in der Küche der Mittelschule mit Rita Eggert, Bogenschießen mit Michael Schreier und ein Besuch auf dem Bauernhof der Familie Foag in Kühlenthal. Am Freitag geht’s dann zum Minigolfen und ins Freibad. Dankbar nehmen die Eltern die Ferienhilfe an.

 

 

 

Info-Abend mit Frau Dr. Susanne Klarmann ein voller Erfolg

Depressionen, eine der größten Volkskrankheiten

Die Frauenunion Meitingen bat Frau Dr. Susanne Klarmann, über das noch sehr tabuisierte Krankheitsbild „Depressionen“ aufklärende Informationen vorzutragen. Gerne kam sie der Bitte von Margot Havel nach. Trotz langem Arbeitstag und angeschlagener Stimme informierte sie aus erster Hand. Von Depressionen können Menschen in allen Altersstufen – vom Kleinkind bis zum betagten Menschen – betroffen sein und es erkranken immer mehr Menschen daran. Ca. 4 Millionen Menschen sind davon in Deutschland betroffen. Erschreckend ist, dass ein Großteil der Suizide im Rahmen depressiver Erkrankung erfolgt. Die interessierten Besucher bekamen all ihre Fragen beantwortet und konnten die Gewissheit mitnehmen, dass richtige Hilfe großen Heilungserfolg verspricht. Maria Wagner, die Vorsitzende der Frauenunion Meitingen, bedankte sich bei der Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie für den ausführlichen Vortrag mit einem kleinen Nudelstrauß. Gemeinsam überreichten sie die Honorarspende an Birgit Mayr, die der Selbsthilfegruppe Augsburg Schatten & Licht e.V. angehört, eine Selbsthilfe-Organisation von Müttern mit psychischen Erkrankungen nach der Geburt.

 

 

 

Mit dem Ratsherrn durch Landsberg am Lech

An einem sonnigen Oktobertag erlebte die Frauenunion Meitingen mit Stadtrat und
3. Bürgermeister Axel Flörke einen interessanten und kurzweiligen Spaziergang durch die Altstadt Landsbergs.

Der Ratsherr erklärte eindrucksvoll welche politischen Entscheidungen die Stadtentwicklung historisch und welche historischen Gegebenheiten die heutigen politischen Entscheidungen bedingen.

Die vielen liebevoll renovierten Ecken in der Innenstadt, vor allem der alte Salzstadel, begeisterte die Besuchergruppe mit Markträtin und 3. Bürgermeisterin Claudia Riemensperger.

Abschließend endete das Programm mit kulinarischen Köstlichkeiten im Restaurant am Hexenturm.

 

 

 

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.