Bobingen

Herzlich willkommen bei der Frauenunion Bobingen-Großaitingen!

Die Frauenunion Bobingen-Großaitingen besuchte das Maximilianmuseum in Augsburg.

Die Führung leitete die kommisssarische Vorsitzende Jacqueline Staudacher, die studierte Kulturwissenschaftlerin ist. Eröffnet wurde die Veranstaltung mit der Besichtigung des Viermetzhofes, dem Glanzstück des Maximilianmuseums. Der Viermetzhof wurde 2006 im Rahmen einer Renovierung des Museums mit einem selbsttragenden Glasdach überspannt. Dadurch kam der herrliche Innenhof besonders zur Geltung. Er konnte so den Originalplastiken der Augsburger Prachtbrunnen einen neuen, vor Witterung und Umwelteinflüssen geschützten Standort bieten. Auf den Brunnen in der Maximilianstraße und dem Rathausplatz befinden sich seitdem Repliken, die sich von den Originalen nicht unterscheiden. Das Modell für den Augustusbrunnen (Rathausplatz) wurde von 1588 bis1590 von Hubert Gerhard angefertigt. Peter Wagner führte den Guss aus. Hubert Gerhard war der Hofbildhauer der Wittelsbacher. Der Merkurbrunnen wurde 1599 von dem berühmten Bildhauer Adrian de Vries errichtet. Von ihm stammt auch der Herkulesbrunnen, der 1602 entstand. Die Herkulesstatue war mit einer Höhe von 3,47m eine technische Meisterleistung. Sie entstand, wie die anderen Statuen im Wachsausschmelzverfahren. Nach dem Viermetzhof besuchte die Frauenunion Bobingen Großaitingen die Innenräume des Maximilianmuseums. Sie machte eine Stippvisite in der Kunstkammer des berühmten Augsburger Gelehrten und Humanisten Konrad Peutingers (1465-1547). Der enge Vertraute Kaiser Maximilian I. sammelte hier wichtige Medaillen und Statuetten. Im Anschluss führte Jacqueline Staudacher die Kunstinteressierten durch die Gemälde- und Statuensammlung des Maximilianmuseums. Man besuchte die Sammlung wissenschaftlicher Instrumente des Augsburger Gürtlermeisters Christoph Schissler (1531-1608). Schissler spezialisierte sich auf die Herstellung von Globen, Astrolabien, Kompasse und andere wissenschaftliche Geräte höchster Präzision. In den weiteren Räumen befinden sich Ausstellungsstücke zur Augsburger Stadtgeschichte. Besonders hervorzuheben ist dabei die Sammlung der Augsburger Goldschmiedekunst, die sich im obersten Stockwerk des Maximilianmuseums befindet. Augsburg war die bedeutendste Goldschmiede-Metropole Europas. Vom 16. bis zum 19. Jahrhundert belieferten die Augsburger Gold- und Silberschmiede die weltlichen und geistigen Höfe ganz Europas. Augsburger Goldschmiedekunst findet sich nahezu in allen Museen der Welt. Den Abschluss der Führung bildete die Sonderausstellung „Kleine Welten“ in der Kinderspielzeug der guten, alten Zeit ausgestellt wird. 

Kommissarische Vorsitzende der Frauenunion Bobingen-Großaitingen

Jacqueline Staudacher

Sie erreichen mich unter E-Mail: Staudacher.FU@t-online.de

Aktuelles/Termine

 Sonntag, den 15.04.2018:

Wir fahren zum Musical "The Bodygard" in Stuttgart

-Die Liebesgeschichte zwischen dem Superstar Rachel Marron, in der Verfilmung gesungen von Whitney Houston, und ihrem Bodygard Frank Farmer-

Preise: PK1: 150.- PK2: 140.- PK3: 120.-

Anmeldungen baldmöglichst an das Busunternehmen Reisespaß Bögler, Dietrich-Bonhoeffer-Str. 9, 86399 Bobingen, Tel. 08234/7704, Homepage: www.boegler-reisespass.de

Mittwoch, den 09.05.2018

"Danceperados of Ireland" im Parktheater Göggingen, Beginn 20.00 Uhr

Wir treffen uns zuvor zum gemütlichen Beisammensein im Ristorante "Casanova", Göggingen, Wellenburgerstr. 7a, 86 199 Augsburg, Tel. 0821/79627140 um 18.00 Uhr.

Online-Tickets: 43,50/47,20/50,50

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.