Monika Hohlmeier, MdEP

Monika Hohlmeier, MdEP wurde am 2. Juli 1962 in München geboren, Mutter von zwei Kindern

 Lebenslauf

Lebenslauf
Schule und Studium
  • 1968-1969 Grundschule Rott am Inn
  • 1969-1972 Grundschule an der Zielstattstraße München
  • 1972-1981 Dante Gymnasium München
  • 1981 Abitur
  • 1981-1983 Ausbildung zur Hotelkauffrau im Eden-Hotel-Wolff, München
  • 1985-1986 Besuch des Fremdspracheninstituts der Landeshauptstadt München (FIM); Französisch/Spanisch
Beruflicher Werdegang

1979 – 1985: Sozialpädagogin beim Sozialdienst kath. Frauen in Amberg

Politische Stationen
  • 1990-1996 Mitglied des Gemeinderats von Vaterstetten
  • 1990-2008 Mitglied des Bayerischen Landtags
  • 1993-2003 Stv. Parteivorsitzende der CSU
  • 1993-1998 Staatssekretärin im Staatsministerium für Unterricht und Kultus
  • 1998-2005 Staatsministerin im Staatsministerium für Unterricht und Kultus
  • 2003-2004 Bezirksvorsitzende der CSU München
  • seit Juli 2009 Mitglied des Europäischen Parlaments
Weitere Ämter
  • 1984-2012 Stv. der Marianne Strauß Stiftung
  • seit 1984 Mitglied des Vereins zur Förderung der Marianne Strauß Stiftung
  • 1984-2011 Schirmherrin der dt. Multiple Sklerose Gesellschaft Landesverband Bayern
  • 1984-2013 Mitglied des Stiftungsrats der Stiftung Pfennigparade
  • 1985-2008 vorsitzende der Landesbereitschaftsleitung im Bayerischen Roten Kreuz
  • seit 1986 Vorstandsvorsitzende der Luise und Josef Kraft Multiple Sklerose Stiftung
  • seit 1996 Vorsitzende des Vereins der Klosterfreunde des Klosters Waldsassen
  • seit 1997 Vorsitzende des Vereins Bürgertreff
  • seit 1999 Mitglied des Stiftungsrates des Kultur- und Begegnungszentrums des Klosters Waldsassen
  • seit 2005 Mitglied des Bundeskuratoriums Christliches Jugenddorfwerk Deutschland e.V.
  • seit 2006 Mitglied des Stiftungsrates der Nathalie-Todenhöfer-Stiftung
  • seit 2012 Mitglied des Kuratoriums der GESA
  • seit 2013 Mitglied des BRK Kreisverbandes Lichtenfels
  • seit 2013 Mitglied des Aufsichtsrates der BayWa
Parlamentarische Tätigkeiten
  • seit 2009 Mitglied im Ausschuss für bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres (LIBE)
  • seit 2014 Koordinatorin der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament im Ausschuss für bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres
  • seit 2009 Mitglied im Haushaltsausschuss des Europäischen Parlaments (BUDG)
  • seit 2009 Mitglied in der Delegation für die Beziehungen zur Volksrepublik China
  • seit 2009 Stv. Mitglied im Haushaltskontrollausschuss des Europäischen Parlaments (CONT)
  • seit 2009 Stv. Mitglied in der Delegation für den parlamentarischen Stabilitäts- und Assoziationsausschuss EU-Albanien
  • seit 2014 Vorsitzende der EVP-Intergroup Sky and Space
  • seit 2014 Parlamentarische Geschäftsführerin der CSU-Europagruppe im Europäischen Parlament
Homepage

www.monika.hohlmeier.de

Marlene Mortler, MdEP

Marlene Mortler, MdB wurde am 16. Oktober 1955 in Lauf a.d. Pegnitz geboren; evangelisch; verwitwet, drei Kinder, fünf Enkelkinder

 Lebenslauf

Lebenslauf
Beruflicher Werdegang
  • 1981: Meisterin der ländlichen Hauswirtschaft
  • 1983: Übernahme des elterlichen landwirtschaftlichen Betriebs
  • 2016: Übergabe des Betriebs an die nächste Generation
Politische Stationen
  • seit 1989: Mitglied der CSU
  • seit 1990: Kreisrätin im Nürnberger Land
  • seit 1996: Mitglied der Frauen Union Bayern
  • 1996-2004: erste stv. Landrätin des Landkreises Nürnberger Land
  • 2002-2019: Mitglied im Deutschen Bundestag
  • 2004-2005: agrarpolitische Sprecherin der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag
  • 2006-2009: Vorsitzende Ausschuss für Tourismus im Deutschen Bundestag
  • seit 2009: stv. Vorsitzende des CSU Bezirksverbands Mittelfranken
  • 2009-2014: Vorsitzende Arbeitsgruppe Tourismus CDU/CSU Bundestagsfraktion
  • 2010-2019: Mitglied der Deutsch-Maltesischen Parlamentariergruppe
  • seit 2011: Mitglied im CSU-Parteivorstand
  • seit 2011: Landesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Ernährung, Landwirtschaft und Forsten der CSU
  • 2014-2019: agrarpolitische Sprecherin der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag
  • 2014-2019: Drogenbeauftragte der Bundesregierung
  • 2014-2019: stv. Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag
  • 2014-2019: Mitglied im Landesvorstand der Frauen-Union Bayern (kooptiert)
  • seit Mai 2019: Mitglied des Europäischen Parlaments
Homepage

http://www.marlenemortler.de

Prof. Dr. Angelika Niebler, MdEP

Prof. Dr. Angelika Niebler, MdEP wurde am 18.02.1963 in München geboren, verheiratet und Mutter von zwei Söhnen.

 Lebenslauf

Lebenslauf
Schule und Studium
  • Grundschule an der Sambergerstraße, München
  • Thomas-Mann-Gymnasium, München
  • Studium der Rechtswissenschaften in München und Genf
  • 1. Juristisches Staatsexamen
  • Referendardienst im OLG-Bezirk München, im Regierungsbezirk Oberbayern und in der Anwaltskanzlei Theodore Goddard, London
  • 2. Juristisches Staatsexamen
  • Teilnahme am European Young Lawyers Course an der Universität Edinburgh (British-Council-Stipendium)
  • Promotion zur Dr. jur.
  • seit 2016: Honorarprofessorin an der Hochschule für angewandte Wissenschaften München (Hochschule München), Fakultät Betriebswirtschaft, Mastergang European Business Consulting
Beruflicher Werdegang
  • seit 1991: Rechtsanwältin in München
  • seit 2009: Lehrbeauftragte an der Hochschule für angewandte Wissenschaften München (Hochschule München), Fakultät für Betriebswirtschaft, Mastergang European Business Consulting
Politische Stationen
  • seit 1995: Mitglied des Bezirksvorstandes des CSU-Bezirksverbandes Oberbayern
    (1995 bis 1999: gewähltes Mitglied als Beisitzerin; 1999 bis 2009: geborenes Mitglied als FU-Bezirksvorsitzende; seit 2009: gewähltes Mitglied als Beisitzerin)
  • seit 1996: Mitglied des Kreisvorstandes des CSU-Kreisverbandes Ebersberg
    (1996 bis 2011: kooptiertes Mitglied; 2011 bis 2015: gewähltes Mitglied als Kreisvorsitzende; seit 2015: kooptiertes Mitglied)
  • seit 1996: Mitglied des Kreistags des Landkreises Ebersberg
  • seit 1999: Mitglied des Europäischen Parlaments
  • seit 1999: Mitglied des Landesvorstandes der Frauen-Union Bayern
    (1999 bis 2009: geborenes Mitglied als oberbayerische Bezirksvorsitzende; 2009-2019 gewähltes Mitglied als Landesvorsitzende)
  • seit 2009: Mitglied des Parteivorstandes der CSU (seit 2009: geborenes Mitglied als FU-Landesvorsitzende und – seit 2014 – zugleich auch als Vorsitzende der CSU-Gruppe im Europäischen Parlament; seit 2015: gewähltes Mitglied als Stellvertretende Parteivorsitzende)
  • seit 2009: Mitglied des Präsidiums der CSU (seit 2009: kooptiertes Mitglied als FU-Landesvorsitzende und – seit 2014 – zugleich auch als Vorsitzende der CSU-Gruppe im Europäischen Parlament)
Ehrenamt
  • seit 2002: Mitglied des Stiftungsrats der Alfons-Goppel-Stiftung
  • seit 2005: Mitglied des Steering Committee der European Internet Foundation
  • seit 2005: Mitglied des Kuratoriums der Technischen Universität München
  • seit 2008: Mitglied des Präsidiums des Wirtschaftsbeirates der Union
  • seit 2014: Mitglied des Vorstandes der Hanns-Seidel-Stiftung
  • seit 2014: Mitglied des Senats der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften
  • seit 2014: Stellvertretende Präsidentin des Stiftungsrats der SWP Stiftung Wissenschaft und Politik
  • seit 2017: Mitglied des Kuratoriums des ifo Instituts - Lebniz-Institut für Wirtschaftsforschung an der Universität München
  • seit 2019: Präsidentin des Wirtschaftsbeirates der Union e.V.
Homepage http://www.angelika-niebler.de

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.