Schwarzenbach an der Saale

Wir freuen uns, dass Sie unsere Seite angeklickt haben und Interesse an uns zeigen.
Die Frauenunion ist eine Arbeitsgemeinschaft der CSU.
Wir sind einer von 10 Ortsverbänden im Landkreis Hof und mit 51 Mitgliedern derzeit auch der Stärkste.
Unsere Frauenunion wurde am 25.03.1988 gegründet.
Aus der Taufe gehoben wurden wir von Dr. Walter Baumann, Werner Barthold, Helmut Schaller und Marga Hoffmann. Marga Hoffmann wurde die erste Vorsitzende. Ihr folgten Gerhild Rübig, Elisabeth Kathan und seit 2011 Martina Seidel.
Über unsere Aktivitäten können Sie sich hier oder auch immer wieder in den heimischen Medien informieren. Am besten machen Sie sich natürlich ein Bild von uns, wenn Sie einfach mal eine Veranstaltung von uns besuchen. Nichtmitglieder sind immer herzlich willkommen.
Die Termine finden Sie immer aktuell in der entsprechenden Rubrik.

Termine vom April bis Juli 2018

02.05.2018

"Kraft tanken" im Alexbad

Das "Alexbad" wurde im Mai 2017 eröffnet und bietet neben Panormabad und Sauna ein vielfältiges Therapie,- Bewegungs- und Entspannungsprogramm für Jedermann.
Wir treffen uns am 02.05.18 um 17.00 Uhr beim Wienands.
Beginn ist um 18.00 Uhr mit Begrüßung durch Bürgermeister Berek.
Es schließt sich ein Vortrag mit Elke Seidel an, der das Thema "Lebensstilprogramm" zum Inhalt hat.
Dauer der Veranstaltung bis ca. 19.15 - 19.30 Uhr.
Im Anschluß daran bietet sich die Möglichkeit, das Bad und/oder die Sauna selbst zu erkunden.
Anmeldungen nimmt Gitti Baumann unter Tel. 09284/4544 oder gitti-baumann@web.de bis zum 26.04.18 gerne entgegen.

02.06.2018

Fahrt zur Landesgartenschau

Am 02.Juni 2016 fahren wir zur Landesgartenschau nach Würzburg. Abfahrt ist um 7.30 Uhr. Die Ankunft in Würzburg ist für 11.00 Uhr geplant. Rückfahrt um 16.30 Uhr mit Einkehr in der "Frankenfarm" in Himmelkron zum gemeinsamen Abendessen. Der Fahrtpreis beträgt € 38,00 und beinhaltet die Busfahrt, den Eintritt zur LGA sowie eine Brotzeit, damit auch alle gestärkt das Ziel erreichen.
Anmeldungen bis 22.05.18 bei Martina Seidel Tel: 09284/4479 oder elisabethseidel@web.de

01.01.1970

Besichtigung der Michaelis-Kirche mit Dekan Saalfrank

Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben.

17.07.2018

Sommerempfang der CSU in Bad Steben

Zu einer Fahrt nach Straßburg hatte die CSU-Familie Mitglieder und Freunde eingeladen.
Hier ist schon mal ein Bild der Teilnehmer.

Der Osterbrunnen der CSU-Familie Schwarzenbach zeigt sich heuer wieder von seiner schönsten Seite. Fleißige Damen der Frauen Union haben ihm seinen Osterschmuck angelegt.

Die diesjährige Jahreshauptversammlung fand am 05.02.18 in der Ausflugsgaststätte "Fletschenreuth" statt.
Wie immer konnte 1. Vorsitzende Martina Seidel viele Mitglieder begrüßen darunter auch die Kreisvorsitzende Gitti Baumann und Stadträtin Manuela Fischer. Landtagsabgeordneter Alexander König, Jutta Welzer vom Kreisbüro und JU-Vorsitzende Johanna Baumann waren terminlich verhindert.
Auch in der Schwarzenbacher Frauen Union liegen Freud und Leid nahe beieinander und so musste heuer vom langjährigen Mitglied Hildegard Plechschmidt Abschied genommen werden, die eine Frau der ersten Stunde war. Die Damen gedachten ihrer im Stillen. Aber auch ein Neumitglied konnte begrüßt werden, es ist Jutta Schaller.
Danach berichtet Martina Seidel von den vielen Aktivitäten, die die Frauen Union das vergangene Jahr unternommen hatte. So wurde stolze 28 Veranstaltungen besucht oder selbst organisiert und zwei Vorstandssitzungen abgehalten. Sie dankte allen Vorstandsmitgliedern für die Unterstützung und Hilfe sowie den Mitgliedern für die stete rege Beteiligung und Interesse an allen Veranstaltungen.
Im Anschluss daran berichtete die Schatzmeisterin Gitte Baumann über die Finanzen der Frauen Union. Kassenprüferin Karin Baumann hatte die Kasse zusammen mit Anke Hertel geprüft und keinerlei Anlass zur Beanstandung gefunden, weshalb sie die Versammlung um Entlastung der Schatzmeisterin bat, die die Damen einstimmig erteilten.
Zu späterer Stunde fand auch Bürgermeister Hans-Peter Baumann den Weg nach Fletschenreuth und richtete ein paar Grußworte an die Versammlung und dankte der Frauen Union für die geleistete Arbeit.
Bei leckerem Essen, das die Wirtin für die Damen zauberte, klang der Abend in gemütlicher Runde aus.

Zur mittlerweile schon zur Tradition gewordenen Winterwanderung trafen sich die Mitglieder der CSU-Familie und einige Gäste am Wanderparkplatz oberhalb von Martinlamitz. Bürgermeister Hans-Peter Baumann konnte bei wenig einladendem Wetter 15 Wanderer (und drei Hunde) begrüßen. Über die "Allee" ging es hinauf zur "Schönburgwarte" oder einfach zum "Kornbergsturm" (827 M ü. N.N), wo schon eine Stärkung in flüssiger Form eines heimischen Kräuterschnapses auf die eifrigen Wanderer wartete. Nach diesem Doping fiel der Rückweg nicht schwer und es ging zurück zum Parkplatz um dann den Abend gemeinsam im "Hasenheim" ausklingen zu lassen.

Die erste Besichtigungstour im neuen Jahr führte die Damen der Frauen Union (und einige Herren) zur Firma LAMILUX nach Rehau.
Nach einem herzlichen Empfang durch Frau Anke Feselmayer wurde als erstes die Firma näher vorgestellt. Gegründet im Jahr 1909 als Holzbauunternehmen beschäftigt die Firma heute 950 Mitarbeiter, die an den Standorten Rehau, Schifferstadt und Wettringen arbeiten. Das Familienunternehmen wird in der 3. Generation von Herrn Dr. Heinrich Strunz und seiner Frau Dr. Dorothea Strunz geführt und exportiert seine Produkte in die ganze Welt hauptsächlich jedoch nach Amerika, wo die LAMILUX composites (faserverstärke Kunststoffe) im Caravan- und Lastwagenbau Verwendung finden.
Danach wurde die Produktionshalle der Sparte "Tageslichtelemente" durch Herrn Ernst-Thomas Reuther vorgestellt, wo es ebenfalls viel Interesantes zu entdecken gab. Ein bekanntes Bespiel für die Verwendung eines solchen "Tageslichtelementes" ist die Lichtkuppel in der neugebauten Thermenwelt "Siebenquell" in Weißenstadt.
Anschließend fuhr die Gruppe noch in das Werk "Am Frauenberg" wo die Produktion eines solchen faserverstärkten Kunststoffes besichtigt werden konnte. Produktionsleiter Herr Metin Sahin und Fertigungsleiter Herr Benjamin Wirth erklärten die Technik und beantorteten alle Fragen.
Am Ende der Besichtigungstour bedankte sich 1. Vorsitzende Martina Seidel bei allen Mitarbeitern, die sich Zeit genommen haben, die Firma LAMILUX näher vorzustellen mit einem kleinen Geschenk.

Einem alten fränkischen Brauch folgend fand sich die CSU-Familie wie jedes Jahr am Dreikönigstag zum Stärkeantrinken im "Cafe Hein" zusammen. Bürgermeister Hans-Peter Baumann durfte an diesem Abend wieder viele Gäste im bis auf den letzten Platz besetzten "Cafe Hein" begrüßen. Unter die Gäste mischte sich dieses Jahr neben Landtagsabgeordneten Alexander König auch ein Filmteam des Bayrischen Rundfunks. Der Bürgermeister wünschte in seiner kurzen Begrüßungsansprache allen Gästen ein gesundes und erfolgreiches 2018 und spendierte jedem einen heimischen Kräuterschnaps der ausreichend Stärke bringen sollte. Der BR interviewte im Laufe des Abends einige Gäste und wollte unter anderem die Meinungen und Standpunkte zu den aktuellen politischen Themen rund um die CSU wissen. Ausgestrahlt wurde der Beitrag bereits am Mittwoch, den 10.01.18 in der Sendung "Kontrovers". Die Interviews sind aber jederzeit in der Mediathek des Bayrischen Rundfunks abrufbar.

Zur diesjährigen Weihnachtsfeier hatte die Frauen Union alle íhre Mitglieder, Partner, Freunde und Gönner in die Gaststätte "Schrebergarten" eingeladen.
Wie immer begann der Abend mit einer besinnlichen und stimmungsvollen Andacht in der  St. Gumbertus-Kirche, bei der Pfarrerin Annett Treuner schon viele Damen und Herren begrüßen konnte, die die Einladung an all die Menschen zu denken und für sie zu beten, die ihnen am Herzen liegen, dankbar annahmen.
Danach ging des in den "Schrebergarten" wo die Wirtsleute schon mit leckerem Essen auf die Gäste warteten.
1. Vorsitzenden Martina Seidel freute sich über den regen Zuspruch, den immerhin 55 Personen hatten den Weg zur Weihnachtsfeier gefunden. In einem kurzen Rückblick dankte sie Allen für die rege Teilnahme an den zurückliegenden Veranstaltungen und verteilte im Anschluss daran ein kleinen Weihnachtsgeschenk an die Mitglieder und lud schon im Vorfeld zur 3-Tagesfahrt nach Straßburg ein, die 2018 im April stattfinden wird.
Lobende Worte hatte auch 1. Bürgermeister Hans-Peter Baumann für "seine" Damen insbesondere die drei Vorsitzenden Martina Seidel, Sandra Brunner und Ute Raithel im Gepäck und überreichte jeden einen Blumenstrauß.
Im Anschluss daran war noch jede Menge Zeit, bei dem ein oder anderen Gespräch diesen schönen Abend ausklingen zu lassen.

Zu einen Vortrag zum Thema "Schlaganfall" hatte die Frauen Union ins "Cafe Hein" eingeladen. Dr. Martina Presch, die den Abend gestaltete, erklärte den 32 Interessierten die Ursachen, Folgen und was man vorbeugend tun kann, um einen Schlaganfall zu vermeiden. Sie unterstich ihren Vortrag mit einer anschaulichen Power-Point Präsentation. In den meistern Kliniken heißt die Schlaganfallstation "stroke unit". Die nächsten Kliniken mit solch einer Station befinden sich in Hof, Münchberg oder Bayreuth. Schon bei einem leisen Verdacht auf einen Schlaganfall, der sich durch Lähmungserscheinungen, schiefer Mund etc. zeigen kann, sollte sofort eine Klinik aufgesucht werden und das Aufnahmepersonal auf den Verdacht eines Schlaganfalls aufmerksam gemacht werde. Diabetes, Rauchen oder zu hoher Blutdruck sind Risikoträger für einen Schlaganfall. Unser herzlicher Dank gilt Frau Dr. Presch, dass sie sich die Zeit genommen hat, über dieses wichtige Thema aufzuklären.

Frauen Union besichtigt Sandler Werk

Einmal einen Blick hinter die Werkstore der Sandler AG werfen, das war vor kurzem für die Damen, Freunde und einige Herren der Schwarzenbacher Frauen Union möglich. Der Abteilungsleiter Personal Guido Baumgärtner hieß die Gruppe, auf die schon leckere Häppchen, Kuchen und Kaffee warteten, herzlich willkommen und gab dann einen Einblick in die Historie, die Betriebsorganisation, das Personal und natürlich die Produkte, die das Familienunternehmen hier in Schwarzenbach und mittlerweile auch im gerade neu eröffneten Werk in den USA herstellt und weltweit vertreibt.
770 Mitarbeiter stehen dafür rund um die Uhr im 3 - 5 Schichtbetrieb zur Verfügung um diese Produkte zu fertigen und an den Kunden zu bringen.
Danach führte ein kurzer Weg zum Werk 4, wo man bei der Produktion eines solchen Vlieses, von den Rohstoffen, über die Vliesherstellung und der Entstehung einer fertigen Vliesrolle bis hin zur Verpackung alles ansehen durfte. Immer begleitet von der Senior-Chefin Frau Ursula Sandler, die ebenfalls Mitglied der Schwarzenbacher Frauen Union ist und es sich nicht nehmen ließ, bei der Gruppe zu sein und den Damen und Herren einige kleine Anekdoten über die Firmengeschichte zu erzählen.
Nach so viele Information ging es nochmals zurück in den Seminarraum, wo Herr Baumgärtner alle Fragen, die die Besucher auf dem Herzen hatten, beatwortete.
1. Vorsitzende Martina Seidel bedankte sich mit einem kleinen Geschenk bei Herrn Baumgärtner und auch bei Frau Sandler für diesen informativen und schönen Nachmittag.

Das erste Weinfest im Hasenheim zu dem die Schwarzenbacher CSU-Familie alle Freunde und Mitglieder eingeladen hatte, fand großen Anklang. Sehr zahlreich kamen die Besucher, um sich die ausgesuchten Weine des Weinguts "Bechtel" aus Rheinhessen und die feinen Schmankerl, die die Küche zu bieten hatte, schmecken zu lassen.
Für gute Stimmung sorgte "Der Selbitztaler", der die Gäste unermüdlich zum Schunkeln und Mitmachen animierte.
Bis spät in den Nacht wurde gefeiert und man kam überein, das dieses Fest unbedingt im nächsten Jahr wiederholt werden sollte.

TPZ und Lebenshilfe Hof - Was ist das und was machen die?

Die Frauen Union ging dieser Frage nach und stattete dem TPZ Hof, Am Lindenbühl, einen Besuch ab.
Nach einer herzlichen Begrüßung und kurzen Einführung durch den Tagesstättenleiter Herrn Frisch und seiner Stellvertreterin Frau Ackermann wurden die Damen in zwei Gruppen geteilt und durch das weitläufige Areal geführt.
Weit über 200 Kinder und Jugendliche aus Stadt und Landkreis Hof werden im TPZ nach ihren Neigungen und Fähigkeiten betreut und gefördert. Neben dem normalen Krippen,- Kita- und Schulalltag gibt es Ergotherapie, Logopädie und individuelle Physiotherapie. Außerdem gibt es ein breites Angebot mit speziellen Neigungsgruppen, wie Fußball, Tanzen, Bowling oder Posaunenchor. Das TPZ unterrichtet die Jugendlichen bis zum 21. Lebensjahr also auch die Berufsschulpflicht wird mit abgedeckt. Danach bekommt jeder Absolvent, je nach Fähigkeiten, einen Ausbildungsplatz in den Hochfränkischen Werkstätten.
Nach der Führung durch das Haus wurden die Damen und zwei Herren von einer Berufsschulklassen zu Kaffee und selbstgebackenen Kuchen sowie einer kleinen Brotzeit eingeladen. Anhand einer Schautafel wurde nochmals das Prinzip der Lebenshilfe erklärt. Das Kinderhaus am Lindenbühl wird nach der Montessori-Pädagogik geführt, deren Leitspruch lautet: "Hilf mir es selbst zu tun", was im TPZ Hof mit sehr viel Liebe ausgeführt und mit Leben gefüllt wird.
Zum Schluss versammelten sich alle zu einem gemeinsamen Gruppenbild und 1. Vorsitzende Martina Seidel konnte Herrn Frisch eine kleine Spende überreichen.

Sportlich zeigten sich drei Damen der Frauen Union bei den Schwarzenbacher Ausdauertagen 2017.
Alle Drei starteten in der Disziplin "Walking/Nordic Walking und erzielten achtbare Ergebnisse.
Das Bild zeigt die Läuferinnen zusammen mit Bärbl Sandler, (die Firma Sandler ist der Hauptsponsor dieses tollen Lauf-Events in Schwarzenbach), die ebenfalls am Wettkampf teilnahm. Nicht unerwähnt darf bleiben, dass auch unser Bürgermeister am Lauf teilnahm und ebenfalls mit einer sehr guten Zeit aufwarten konnte.

Auf Einladung von Dr. Hans-Peter Friedrich MdB, kam Artur Auernhammer MdB agrarpolitischer Sprecher der CDU/CSU Bundestagsfraktion zur AGL Hof/Wunsiedel. Der Kreisvorsitzende Werner Barthold hatte dazu ins Traktormuseum in Schwarzenbach eingeladen. Bürgermeister Hans-Peter eröffnete die Veranstaltung und begrüßte die zahlreichen Besucher. Im Anschluss daran erklärte der 1. Vorsitzende des Vereins Traktor KULT etwas über die Entstehung des Museums und wies auf die Besonderheiten hin. Die Einladung zur Museumsführung bei Nacht wurde zahlreich angenommen. Dr. Hans-Peter Friedrich beleuchtete dann den Bayernplan in Bezug auf die Landwirtschaft näher. Beim "Blick in die Zukunft" wurde den Besuchern, die Gegenwart und die Zukunft von landwirtschaftlichen Betrieben durch die beiden Junglandwirte Christian Barthold und Andreas Wolfrum in der anschaulichen PowerPoint-Präsentation nähergebracht. Dr. Arthur Auernhammer, der zuhause ebenfalls eine Landwirtschaft betreibt, sprach zum Thema "Haben Bayerns Bauern in unserer globalen Welt noch eine Chance?" Die Damen der FU waren auch auf dieser Veranstaltung zahlreich vertreten und konnten viel Informatives und Neues mit nach Hause nehmen. Für das leibliche Wohl war bestens durch die Molkerei Bayreuth, die Direktvermarktung Barthold und die Bäckerei Eheim und nicht zuletzt durch den Einsatz der Damen und Herren vom Traktor KULT bestens und vor allem regional gesorgt.

Zu einem Stadtspaziergang durch unser schönes Schwarzenbach hatte die Frauen Union die Damen der Rehauer Frauen Union eingeladen. Los ging´s beim Gästetreff am Rathaus, wo man sich mit Gebäck und Wurst stärken konnten und Gästeführer Leo Johannes Czepera die ersten wissenswerten Fakten über Schwarzenbach erläuterte. Demnach wurde "Swertzenbach" erstmals urkundlich im Jahre 1322 erwähnt. Großbrände wüteten in Schwarzenbach in den Jahren 1610, 1698 und 1810. Das Marktrecht wurde 1610 verliehen und das Stadtrecht erhielt man 1844 durch König Ludwig von Bayern. Danach ging es weiter zum Handwerkerviertel, am heutigen Wilhelmsplatz, wo früher die Handwerker ihr Domizil hatten. Es folgte der Besuch des Rathaushofes mit dem Schloß, dass die Herren von Schönburg-Waldenburg als Sommerresidenz nutzten. Danach zog die Gruppe weiter über den Steg geradewegs in einen "Hinterhalt". Diese alte Haus wurde von Karl Süß liebevoll renoviert und wird heute als Kleinkunstbühne "Hinterhalt" genutzt, in der immer wieder namhafte Künstler ihren Auftritt haben. Die letzte Station führte zum Froschbrunnen bevor man im "Cafe Hein" den Abend bei Bier, Wein und fränkischen Schmankerln ausklingen ließ. Nochmals herzlichen Dank an die Damen und Herren aus Rehau für Ihren Besuch und Leo Johannes Czepera für seine kurzweilige Führung.

Die Frauen Union war zahlreich vertreten als das "Tourismuskonzept Kornberg" durch unseren Bürgermeister Hans-Peter Baumann am Fuße des Kornbergs an der Schihütte vorgestellt wurde. Man konnte sich einen Eindruck verschaffen, was geplant ist und mit Lisa Breckner stand eine "Fachfrau" Rede und Antwort, die den Besuchern diese neue Trendsportart für Alt und Jung näher erklärte und Bedenken ausräumen konnte. Für das leibliche Wohl sorgte Max Hertel, so dass niemand hungrig nach Hause gehen musste.

Tagesausflug zur Burg Falkenberg und Besuch der Straußenfarm bei Familie Franz.

Kürzlich unternahm die FU Schwarzenbach/Saale einen Busausflug in die Oberpfalz. Am Vormittag ging es über die A93 in den Markt Falkenberg. Die dortige Burg war unser erstes Ziel. Burg Falkenberg - hier atmet man einen Hauch Weltgeschichte. Wir wurden in zwei Gruppen aufgeteilt und die beiden sachkundigen und engagierten Führer berichten in zwei Stunden von der bewegten Vergangenheit der Burg. Die Führungen durch die Burg werden ausschließlich von ehrenamtlichen Helfern durchgeführt. Burg Falkenberg wurde erstmal urkundlich in Jahre 1154 erwähnt. Danach folgte eine wechselvolle Geschichte, in der auch das Kloster Waldsassen eine nicht unwichtige Rolle spielte. Die Burg galt als uneinnehmbar doch gelang es den Schweden im Jahre 1643 die Burg erobern, die dann als Ruine endete. Das sollte 300 Jahre so bleiben bis im Jahr 1929 der deutsche Diplomat Friedrich-Werner Graf von der Schulenburg die Burg zu seinem Altersruhesitz machen wollte. Im Jahre 2009 erwarb der Markt Falkenberg die Burg vom Neffen des Grafen und begann mit umfassenden Renovierungsarbeiten und dem Umbau zu einem Hotel.
Danach hatten sich alle ein Mittagessen im Gasthof "Goldener Stern" in Falkenberg verdient.
Der Nachmittag stand ganz im Zeichen der der Strauße. In Kotzenbach wartet die Familie Franz und erklärte in drei kurzweiligen Stunden alles über das Konzept der Farm, die Aufzucht und die Haltung der schönen Tiere. Frau Franz hielt selbstgebackene Kuchen für uns bereit und es wurde ein "ShowCooking" veranstaltet, bei dem zwei Straußeneier zu einem Rührei verarbeitet, die dann verkostet werden konnten. Danach konnte man sich noch im Hofladen mit dem einen oder anderen Mitbringsel eindecken bevor sich alle wieder auf den Heimweg nach Schwarzenbach machten.

Auf Vermittlung von Max und Lilly Hertel besuchte die FU Schwarzenbach das gärtnerische Kleinod der Familie Gahn in Ackermannsdorf bei Gefrees. Die beiden Idealisten haben sie hier einen Traum erfüllt. Es gab Blumen und Sträucher in Hülle und Fülle zu besichtigen, Sitzgelegenheiten luden zum Verweilen ein und liebevolle Details wie Keramiken, Teiche oder Steinmauern ließen die Damen aus dem Staunen nicht herauskommen. Mit einem kleinen Umtrunk, liebevoll durch die Familen Hertel und Gahn vorbereitet, wurde die Gruppe begrüßt und man erfuhr alles über die Entstehung dieses Paradieses. Am Ende bedankte sich Martina Seidel mit einer kleinen Aufmerksamkeit für diesen "Kurzurlaub".
Die Gruppe ließ diesen schönen Nachmittag mit einem Essen im Gasthof "Kornbachtal" ausklingen.

Der Polizeiinspektion Hof stattete die Frauen Union am 13.06.17 einen Besuch ab. Wir wurden von KHK Neder herzlich begrüßt und er erklärte als erstes die Struktur der Hofer Polizei sowie die vielen Bereiche für die die Männer und Frauen zuständig sind. Dabei geht es nicht nur um die Verkehrsüberwachung und Austeilung von Strafzetteln sondern zunehmen auch um Internetkriminalität. Die Polizei Hof ist für ca. 65.000 Bürger in Stadt und Landkreis zuständig. Schwarzenbach gehört zum Zuständigkeitsbereich der Polizei Rehau, wo man ebenfalls rund um die Uhr Ansprechpartner vorfindet. Wir durften einen Polizeibus unter die Lupe nehmen und auch die neuen, schusssicheren Westen konnten getragen werden, was sich für manch zierliche Dame als schwierig erwies, da eine Weste nahezu 30 Kilo wiegt. Danach führte er uns durch das Haus, wo der obligatorische Besuch der Arrest- und Ausnüchterungszellen sowie ein Blick in die Zentrale, in der alle Anrufe und Hinweise koordiniert werden, nicht fehlen durfte. 1. Vorsitzende Martine Seidel bedanke sich herzlich mit einem kleinen Geschenk für die informativen 2 Stunden und die geduldige Beantwortung aller Fragen.

Bildergalerie

Backstage auf der Luisenburg

Schmücken des Osterbrunnens

Unser Starkbierfest 2018

Jahreshauptversammlung

Besichtigung der Firma LAMILUX

Stärke antrinken am 06. Januar 2018

Weihnachtsfeier 2017

Vortrag zum Thema "Schlaganfall"

Besuch bei der Sandler AG

Weinfest im Hasenheim

Ausflug nach Coburg mit Besuch der Landesausstellung und Schloss Tambach

AGL Veranstaltung mit Diskussionsrunde

Stadtspaziergang

Tourismuskonzept Kornberg

Besichtigung der Burg Falkenberg und Besuch der Straußenfarm bei Familie Franz

Gartenbesichtigung bei Familie Gahn in Ackermanndorf bei Gefrees

Besuch der Polizeiinspektion Hof

  Archiv